12-3-2018

We gaan beginnen!

Bouwreis Sri Lanka maart 2018

We gaan beginnen!

Maandag 12 maart 2018/Montag, den 12. März 2018

We gaan beginnen!

Na een lange reis kunnen we eindelijk aan de slag.

Vandaag zijn we om 8.30 uur op de bouwplaats aangekomen en werden we hartelijk ontvangen door de vrouwen en mannen van het project. Ieder van ons heeft een bloemenketting gekregen, individueel gemaakt door de vrouwen ter plaatse. Tijdens de welkomstceremonie werd de vlag van Sri Lanka gehesen en het volkslied gezongen. Na een welkome snack werd de eerste steen gelegd voor de bouw van het nieuwe gebouw. In deze eerste steen zit een kleine Boeddah en kruiden die geacht worden harmonie te brengen. Bij deze gelegenheid gaven drie monniken hun zegeningen voor het hele bouwproject en de toekomstige bewoners. Daarna werd het startsignaal gegeven voor ons project. Naast coaten, ijzervlechten en cementeren mochten we samen met de vrouwen koken. De regen bood, tegen onze verwachtingen in, een aangename verfrissing. Na de eerste bouwtijd bezochten we de tempel van Padaniya. Dit is de oudste tempel in de regio. Iedereen heeft van de lokale monnik een armband ontvangen om het evenwicht te behouden. Na een tempeltocht gingen we terug naar het hotel om samen met iedereen die betrokken was bij ons project te dineren. 

We kijken uit naar de volgende bouwdag en naar alle interessante dingen die morgen op ons wachten. 

Hartelijke groeten,

Bettina en Lisa-Marie 

Jetzt geht’s los!

Nach einer lange Reise können wir endlich anfangen mit der Arbeit.

Am heutigen Tag sind wir 8.30 Uhr auf der Baustelle angekommen und wurden sehr herzlich von den Frauen und Männern vom Projekt empfangen. Jeder von uns hat eine Blumenkette erhalten, die individuell von den Frauen vor Ort angefertigt wurden. Während der Begrüssungszeremonie wurde die Flagge von Sri Lanka gehisst und dabei wurde die Nationalhymne gesungen. Nach einem Begrüssungssnack wurde für den Bau des neuen Gebaudes der Grundstein gelegt. Im diesem Grundstein befindet sich ein kleiner Buddah sowie Kräauter die für Harmonie sorgen sollen. Zu diesen Anlass gaben zudem drei Mönche ihren Segen füer das gesamte Bauvorhaben und die zuküenftigen Bewohner. Danach fiel der Startschuss fuer unser Projekt. Neben Streicharbeiten, Eisenflechtarbeiten und Zementieren durften wir gemeinsam mit den Frauen kochen. Entgegen unserer Erwartungen hat uns der Regen gefallen, da er für eine angenehme Erfrischung sorgte. Nachdem der erste Bautag vorbei war, haben wir den Tempel Padaniya besucht. Dies ist der älteste Tempel der Region.  Jeder von uns hat vom vor Ort lebenden Mönch ein Armband erhalten, dass uns in Balance halten soll. Nach einer Tempelführung sind wir ins Hotel zurück gefahren um gemeinsam mit allen Beteiligten unseres Projektes zu Abend zu Essen.

Wir sind gespannt auf den nächsten Bautag und auf alle interessanten Dinge die morgen auf uns warten.

Mit freundlichen Grüssen

Bettina und Lisa-Marie

Scheppen!

 

 

Deel dit artikel: